1

AlpenX Chiemsee Gardasee 2012 Teil I

In neun Tagen ging es Ende August 2012 über die Alpen: zum dritten mal nach 2010 und 2011. Es war die bisher schwerste aber gleichzeitig auch schönste Überquerung.

Die Streckenführung ist im Buch von Achim Zahn Alpencross Ostalpen nachzulesen. Auch die verlässlichen GPS-Tracks mit guten Waypoints sind sehr zu empfehlen. Lediglich die Zeitangaben muss man je nach Ausdauer und Fahrtechnik um bis zu 1 Stunde zuzügl Zeit für Pausen nach oben korrigieren.

Insgesamt bin ich in den neun Tagen 560KM und 16100 HM gefahren und bin dabei 60 Stunden im Sattel gesessen.

Die Bilder und Videos habe ich mit der Canon Powershot S100 aufgenommen.

Hier die Tourinfos im Detail:
Teil I Chiemsee - Gardasee
Etappen 1 – 5

1 Grassau - Steinberghaus
83 KM 1850 HM FZ 07:00 Pausen 02:00
„Am wilden Kaiser vorbei in die Kitzbühler Alpen“

Entenloch-Klamm 685 m
Kaiserwinkel–Ellmau 800 m
Hartkaiser 1555 m
Windauer (Achen-)Tal 872 m

Nach der 900 KM Anfahrt von Lübeck nach Grassau war ich froh, endlich auf dem Bike zu sein. Die Erste Etappe ist für fürs Einrollen und zur Erkunding der Kondition. Die Highlights sind die Entenloch Klamm und die Auffahrt und Ausblick zum/vom „Hartkaiser“. Ein Erlebnishighlight das skurrile Jägerhäusl. Die langlichen Asphaltpassagen sind das notwendige Übel bei Alpencross-Touren.

2 Steinberghaus - Krimmler Tauernhaus
47 KM 1700 HM FZ 05:30 Pausen 02:00
Zu den Krimmler Wasserfällen

Windauer Tal 872 m
Filzenscharte 1686m
Krimml 1067 m
Krimmler Achental 1622 m

Folgeetappen bedeuten, dass man die Nachwirkung des Vortages spürt. Ein landschaftliches Highlight ist das Windauer Tal und die Filzenscharte. Dann der faszinierende Wasserfall und die Fahrt durch Achental. Eine uralte, urige Hütte, das Tauernhaus: Einfach einzigartig. Ein Schock, die Asiaten-Touristen-Gruppen in Krimml: einfach großräumig umfahren.

3 Krimmler Tauernhaus - Rastnerhütte
87 Km 2500 HM FZ 09:45 Pausen 03:00
„Über die Hohen Tauern ins Pustertal“

Krimmler Achental 1622 m
Krimmler Tauern 2633 m
Ahrntal
Kasern 1599 m
Bruneck 835 m
Pustertal
Hospalm 1836 m
Rodenecker Alm 1934 m

Dieser Tag hatte es in sich. Es beginnt mit einem fürchterlichen Gewitter auf knapp 2000m . Das muss man erlebt haben. Naß und kalt schiebt man über eine Geröllwüste hoch und teilw. wieder hinunter. Dann geht’s 40KM auf Asphalt nach Bruneck. Schließlich wenn Energie- und Wasserspeicher leer sind fährt man bis abends 8:30 zur Rodenecker Alm und wird mit einem unerwarteten großartigen Abendessen in der Rastner Hütte belohnt.

Rastnerhütte - Raschötzhütte
49 KM 2100 HM FZ 08:00 Pausen 03:30
„Um den Peitlerkofel unter die Geislerspitzen“

Rodenecker Alm 1934 m
Turnaretscher Hütte 2030 m
Lüsnerjoch 2008 m
Mauraberghütte 2120m
Würzjoch 1987 m
Göma 2111 m
Peitlerwiesen 2080 m
Peitlerscharte 2386 m
Kreuzkofeljoch 2340 m
Saltner Schwaige 2111 m Raschötzhütte 2170 m

Alles an dieser Etappe ist extrem super. Ein Highlight nach dem anderen. Die Trails hin zum Würzjoch, rund um den Peitlerkofel die Dolomitenansichten. Unvergesslich der Adam Munkel Weg (für MTBs verboten!) mit den Geislerspitzen. Die Raschötzhütte ist total neu und sehr zu empfehlen.

5 Raschötzhütte - Moena
45 KM 750 HM FZ 03:45 Pausen 02:00
„Über die Seiseralm durchs Val Duron“

Raschötz 2170 m
St. Ulrich 1236 m
Seiser Alm / Compatsch 1844m
Mahlknechthütte 2054 m
Mahlknechtjoch / Passo Duron 2168 m
Val Duron
Fassatal Campitelli di Fassa
Moena di Fassa 1178 m

Wegen einer leichten Erkältung habe ich mir die Auffahrt zur Seiser Alm gespart. Stattdessen gabs eine Seilbahn. Wolken über Wolken tauchen den Schlern in immer wieder neue Hinter- und Vordergründe. Gegenüber der Wettervorhersage ein wahrer Glückstag; erst hinter der Passo Duron Waschküche klart es auf. Moena im Fassatal sollte man besser meiden.

Fortsetzung im Teil II hier oder unter
https://vimeo.com/52185981
Mehr ähnliche Videos zeigen…
Share / Einbetten
Statistiken
Einbettungen

Dieses Videos Einbetten und Teilen

Du kannst dieses Video ganz einfach im Forum, bei Facebook, Twitter einbinden: es reicht den Link zu dieser Seite in deinen Beitrag kopierst - er wird automatisch in einen Videoplayer umgewandelt. Um das Video in eine beliebige Webseite (z. B. ein Blog) einzufügen kannst du den HTML-Code benutzen.

Forum, Facebook, Twitter:
Kurzlink:
HTML:
0
#1 willibike profil 11.11.2012, 17:33
Super, Dein Alpen X -Video!
Tolle Aufnahmen gute Einstellungen!
Auch wenn ein paar Dige nicht ganz so wollen!
Der O-Ton kommt nur schach rüber!
Das Absuchen der Landschaft mit der Kamera ohne Cam-Stabilisator macht wenig Sinn!
Tipp: wenn der Schwenk zappelt, dann halt im Video mit Slomotion wiedergeben!
Ich freue mich auf den 2. Teil!
G.W.
0
#2 wibu profil 19.11.2012, 21:29
Ich habs mal mit Slomo probiert und gegen den Bildstabilisator von Magix verglichen. Fazit: Bildstabilisator ist besser. Wie filmst Du wenn Du unterwegs bist? Hast du ein Stativ dabei? Ist beim Alpencross eine Gewichtsfrage. Ich hatte ein Gorillapad dabei - aber für Schwenks würde ich mind. ein Einbeinstativ benötigen.
Kamera: Canon Powershot S100

Teil 2 guckst Du hier: http://videos.mtb-news.de/videos/view/24750 oder
guckst Du alles bei Vimeo: https://vimeo.com/52185981



W.B.
0
#3 dustpuppy profil 29.03.2013, 13:32
Was ist denn das für eine GPS-Karte am Anfang?
Sieht extrem gut aus.

Du musst dich einloggen, um Videos kommentieren zu können.

Du kannst dich im Forum mit deinem Benutzerdaten einloggen:

Jetzt einloggen!

Du hast noch kein Benutzerkonto? Hier kannst du dich kostenlos registrieren. Du hast dein Password vergessen?

Benutzer
wibu profil
Album
Urlaub
Datum
10.11.2012 um 23:03 Uhr
Dauer
15:07 min
Abmessungen
512x288
1280x720
Views
3.749
Likes
1
Kommentare
3
Download
SD
HD

Markierte User

  • Noch keine User markiert.

Tags »

Video melden

Du kannst dieses Video melden, falls es anstößige oder rechtswidrige Inhalte enthält.